Hmmm, das wird langsam echt interessant...

 
:: [linke mich] ::  niemand sachte was :: [sach selber was] :: 
 



Dieses Jahr werden wir noch mehr davon sehen: Fullscreen Video auf Webseiten. Bsp: www.passionpitmusic.com

 
:: [linke mich] ::  1 sachte was :: [sach selber was] :: 
 



Social tension in the neighborhood has been high since a riot in late September, when attendees at six simultaneous gallery openings were attacked by local residents wielding pepper spray bottles and assorted brickbats. The brawling left five individuals hospitalized and ignited a round of soul-searching that reached into the top levels of government.

Locals justified their aggressive actions by saying that the gallery crowds were disrespectful of neighborhood sensitivities, in particular drinking alcohol in the open. The secularist press, meanwhile, derided the locals’ behavior, with one newspaper running a headline: “Forest Law in the City of Culture.” Gallery owners also recounted tales of intimidation and receiving threats to leave the neighborhood, or face consequences.

Turkey: Istanbul Gentrification Opens Second Front in Culture War

 
:: [linke mich] ::  niemand sachte was :: [sach selber was] :: 
 



Erster geklonter Groß-Inder Friedelstraße Ecke Maybachufer. Wöchentlich neue Läden. Nicht dass das eine neue Entwicklung wäre. Vgl. rotziger "ihr nervt!"-Film vom "Freien Neukölln":

Offending the Clientele from Retsina Film on Vimeo.

 
:: [linke mich] ::  6 sachten was :: [sach selber was] :: 
 



Ist der Pudel Club in St. Pauli nicht ohnehin ein Opfer der Gentrifizierung?

Wir sind nicht nur Opfer, wir sind Mitauslöser. Wir sind wie alle Künstler, die in die dreckigen Viertel gehen, immer Mitverursacher der Gentrifizierung. Das ist schrecklich, aber man kann es nicht verhindern. Man kann sich höchstens tarnen, die Spuren verwedeln, versuchen, das verrottete Biotop, in das man zieht, nicht in seinem Verrottungsprozess zu stören. Denn das brauchen Städte wie Hamburg: einen gesunden Verrottungsprozess.

Rocko Schamoni: Wir sind Mitauslöser

 
:: [linke mich] ::  niemand sachte was :: [sach selber was] :: 
 



Der deutsche Buchmarkt denkt in Schubladen von, grob geschätzt, 1950. Und deutsche Schubladen sind aus deutscher Eiche: Ein Buch aus einem queeren Verlag findet seinen Weg ausschließlich in queere Medien und Szene-Buchhandlungen – in den regulären Buchhandel nur, wenn es irgendwo ein halbes Regal mit “Büchern für Homosexuelle” gibt, sorgsam versteckt zwischen “Frauenliteratur” und Ratgebern “Psychische Erkrankungen”, ganz hinten, neben der Tür zur Personaltoilette.

 
:: [linke mich] ::  1 sachte was :: [sach selber was] :: 
 



He would do ROOT BEER COLA! Yeah!

Sag ich ja schon immer, dass das eine grandiose Mischung ist. Und der Typ muss es ja wissen!

 
:: [linke mich] ::  1 sachte was :: [sach selber was] ::